CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg

Frage 48 in Prüfung 70-341

rated by 0 users
This post has 1 Reply | 2 Followers

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 8
peters Posted: Sat, 28. Mar 2015 13:00 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

habe da ein Problem mit der Frage 48. Da heißt es: "Sie müssen sicherstellen, dass alle Nachrichten, die von certbase.de an traincert.de gesendet werden unter Verwendung von Transport Layer Security (TLS) verschlüsselt werden. Ihre Lösung muss sicherstellen, dass Ex1 und Ex5 während des Verbindungsaufbaus jeweils das Serverzertifikat des anderen Servers prüfen. "

Als eine Antwort wird die Anwort A genannt:

Führen Sie das Cmdlet Set-TransportConfig TlsSenddomainSecurelist certbase.de aus.

Im Technetartikel aus dem Link in der Hilfe heißt es aber: Das Angeben der Domäne, mit der domänengesicherte E-Mail-Nachrichten gesendet werden sollen, ist ein relativ einfacher Vorgang. Der Contoso-Administrator (gleichzusetzen mit certbase.de) führt den folgenden Befehl auf einem internen Exchange 2010-Server aus.

Und im Technetbeispiel heist es dann: "Set-TransportConfig -TLSSendDomainSecureList woodgrovebank.com" wobei woodgrovebank.com mit traincert.de gleichzusetzen ist.

Folglich wäre dann nicht Antwort A sondern die Antwort E richtig.

Oder mache ich da einen Denkfehler?

Danke im voraus für eure Antworten

Peter

 

 

 

Nicht gereiht
Beiträge 2
dreyfus Antwort zu Thu, 28. May 2015 1:44 | IP-Adresse ist Registriert

 

Hallo,

der von Dir zitierte Technet Artikel ist in diesem Punkt falsch, die Certbase Lösung stimmt. Dies geht auch aus der (richtigen) Definition von Set-TransportConfig an anderer Stelle (https://technet.microsoft.com/de-de/library/bb124151(v=exchg.141).aspx) hervor:

Der Parameter TLSSendDomainSecureList gibt die Domänen an, von denen Sie domänengesicherte E-Mail-Nachrichten unter Verwendung der gegenseitigen TLS-Authentifizierung (Transport Layer Security) senden möchten.

Seite 1 von 1 (2 Treffer) | RSS
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online