CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg

Frage 70-413: 106

rated by 0 users
This post has 13 Replies | 3 Followers

Nicht gereiht
Beiträge 5
klausu Posted: Sun, 03. Jul 2016 20:02 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

ich finde die Hilfe zu der Frage etwas verwirrend. So wie ich es verstanden habe geht ODX dort wo SCSI-Controller verwendet wird?

Nicht gereiht
Beiträge 5
klausu Antwort zu Tue, 05. Jul 2016 19:32 | IP-Adresse ist Registriert

Ich konnte mir selbst helfen.

 

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh831375(v=ws.11).aspx

 

".. Die Hardware muss als virtuelles SCSI-Gerät oder als direkt angeschlossene physische Festplatte (gelegentlich auch als Pass-Through-Datenträger bezeichnet) mit dem virtuellen Computer verbunden sein. .."

Also alle VMs ausser VM1 was ja auch der Antwort entspricht. Die Hilfe war nur unverständlich.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 439
webbel Antwort zu Fri, 22. Jul 2016 12:20 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo!

Die Tabelle hat aber einen Fehler. VM3 ist eine VM 1. Generation. Die würde gar nicht laufen.

Top 150 Mitwirkender
Beiträge 14
Wolfshunter Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 14:00 | IP-Adresse ist Registriert

Stimme webbel zu, also welche Antworten wären dann richtig??

VM1 - kein ODX

VM2 - ODX

VM3 - ODX nur mit konfigurationsänderungen

VM4 - ODX

Würde mich da über eine Antwort freuen.

  • Abgelegt unter:
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,661
Maik Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 14:13 | IP-Adresse ist Registriert

im Hilfetext ganz unten gibt es eine Anmerkung dazu:

"VM3 ist eine virtuelle Maschine der Generation 1 und muss daher zwingend von einem über IDE verbundenen Datenträger starten. VHD- und VHDX-basierte virtuelle Datenträger, die über einen virtuellen Integrated Development Environment (IDE) Controller angeschlossen sind, bieten keine Unterstützung für Offloaded Data Transfer. Über den virtuellen SCSI-Controller verbundene Datenträger können von Offloaded Data Transfer jedoch profitieren."

VM3 hat einen SCSI-Controller und bietet dadurch grundsätzlich Unterstützung für ODX.

Top 150 Mitwirkender
Beiträge 14
Wolfshunter Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 15:48 | IP-Adresse ist Registriert

Hi,

wie kan er einen SCSI Controller haben wenn doch Gen. 1 VM`s diese nicht anbieten?

hier der Link zum Vergleich von Gen. 1 und gen. 2:

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/dn282285(v=ws.11).aspx

Somit würde ODX erst dann funktionieren wenn die konfiguration verändert wird in dem aus der Gen.1 eine Gen. 2 VM wird.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,661
Maik Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 15:56 | IP-Adresse ist Registriert

VMs der 1. Generation unterstützen auch SCSI-Controller. Sie können halt nur nicht von einer virtuellen SCSI-Festplatte starten, das geht ab erst ab Gen. 2. 
Zusätzliche Festplatten mit Datenlaufwerken können aber über SCSI angebunden werden.

 

Top 150 Mitwirkender
Beiträge 14
Wolfshunter Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 16:10 | IP-Adresse ist Registriert

Ok, nur wird dann ODX ünterstützt oder müssen Konfigurationsänderungen
vorgenommen werden so das dann ODX Unterstützt wird?

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,661
Maik Antwort zu Mon, 05. Dec 2016 16:19 | IP-Adresse ist Registriert

Konfigurationsänderungen sind nicht erforderlich. Die Unterstützung ist vorhanden.

VM3 unterstützt ODX ohne Konfigurationsänderungen für Festplatten, die an den virtuellen SCSI-Controller angeschlossen sind und deren Festplattendateien sich auf ODX-fähiger Hardware befinden.

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 439
webbel Antwort zu Tue, 06. Dec 2016 12:45 | IP-Adresse ist Registriert

"VM3 ist eine virtuelle Maschine der Generation 1 und muss daher zwingend von einem über IDE verbundenen Datenträger starten."

Merkwürdige Logik! Was soll uns dann die Tabelle sagen?

VM erster Generation verfügen auch immer über einen SCSI Kontroller. Es wäre dann auch möglich, daß VM1 eine VHD an diesem SCSI Kontroller installiert hat. Davon steht zwar nirgendwo etwas, aber in lt. der Tabelle hat VM3 ja auch nur einen SCSI Kontroller und funktioniert trotzdem.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,661
Maik Antwort zu Tue, 06. Dec 2016 13:50 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

was die Tabelle eigentlich aussagt, ist eine gute Frage. Dass VM3 tatsächlich nicht startet, erschien mir abwegig. Da es sich aber um eine geplante Konfiguration und nicht um produktiv laufende Systeme handelt, ist das dann wohl so. Da ist schlicht ein Fehler in der Planung.

Wenn die VMs neben den in der Tabelle angegebenen Controllern noch weitere Controller haben können (davon war ich ausgegangen), ist die Aufgabe gar nicht lösbar. VM1 könnte dann schließlich auch einen SCSI-Controller haben, wie du ja schreibst.

Wenn die VMs ausschließlich die in der Tabelle gezeigten Controller haben, startet VM3 nicht und unterstützt demzufolge auch kein ODX. 

Ich korrigiere die Antwort gleich.

Gruß
Maik 

Top 150 Mitwirkender
Beiträge 14
Wolfshunter Antwort zu Wed, 07. Dec 2016 15:33 | IP-Adresse ist Registriert

Hi,

also was ich derzeit herausgefunden hab ist das alle 4 VM ODX unterstützen, denn die nutzung von ODX
hängt davon ab wie die Anbindung ans SAN ist und da steht das das SAN ODX unterstützt.

Denn ODX hat nichts mit den verwendeteten VM`s zu tun sonder nur mit der genutzen Verbindung bzw.
Anbindung ans SAN.

Gruß

Wolfshunter

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 439
webbel Antwort zu Thu, 08. Dec 2016 7:59 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo!

Du gibst leider nicht Preis woher diese Informationen stammen. Wenn Du dich auf diesen Text beziehst

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh831628(v=ws.11).aspx

würde ich Dir Recht geben. Allerdings ist hier immer Speicher gemeint, mit dem sich die VM verbindet. iSCSI, FiberChannel-SAN oder eine Freigabe.

Der ODX fähige Speicher wird nicht von der VM direkt verwendet.

Es steht die Forderung, dass "Alle virtuellen Maschinen müssen Offloaded Data Transfer (ODX) verwenden." Ich verstehe das so, dass die VM den Speicher  mit ihrem eigenen Festplattenkontroller benutzen sollen. Da gelten dann die Aussagen aus dem Link in zweiten Post.

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh831375(v=ws.11).aspx

Wegen der Antwortmöglichkeiten denke ich aber, dass für alle 4 VM eine Aussage getroffen werden soll. Welche VM kann ODX Speicher ohne und welche nach Konfiguration verwenden. Es ist ja wohl eine "Hot Area" Frage mit einer Antwort je Zeile. Keine Antwort in der Zeile halte ich für nicht richtig.

Top 150 Mitwirkender
Beiträge 14
Wolfshunter Antwort zu Thu, 08. Dec 2016 15:26 | IP-Adresse ist Registriert

Hi,

also ich beziehe mich dabei auf folgende Aussagen aus der Praxis von Administratoren:

Danke. ICh weiß langsam nicht mehr, was ich dem TO sagen soll. ;) Es hat NICHTS mit den VMs zu tun. Egal ob die IDE oder SCSI oder Gen1 oder GEn2 oder VHD oder VHDX nutzen. Null NADA. ;)

Gruß

Wolfshunter

Seite 1 von 1 (14 Treffer) | RSS
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online