CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg
Windows Server 2012: Grafische Benutzeroberfläche nachträglich de- / installieren

Während Sie sich bei der Installation von Windows Server 2008 R2 sofort zu Beginn festlegen mussten, ob Sie eine grafische Benutzeroberfläche oder nur die Server Core-Variante installieren möchten, ist dies bei Windows Server 2012 nun nicht mehr erforderlich.

Sie können Windows Server 2012 zunächst mit grafischer Benutzeroberfläche installieren, die gewünschte Konfiguration vornehmen und die GUI anschließend deinstallieren. Auch der umgekehrte Fall ist möglich. So kann die GUI problemlos nachinstalliert werden, wenn Sie nach einer Server Core-Installation ratlos vor der Eingabeaufforderung sitzen.

Um eine Installation zu verschlanken, ist es nun zudem auch möglich, den Programmcode (die Binaries) nicht benötigter Rollen und Features komplett von der Festplatte entfernen.

Grafische Benutzeroberfläche deinstallieren über den Server-Manager

Um von einer Installation mit grafischer Benutzeroberfläche zu einer Server Core-Installation zu wechseln, können Sie die Features Tools und Infrastruktur für die grafische Verwaltung und Grafische Shell für Server deinstallieren:

Features, die ohne GUI nicht funktionieren, werden automatisch entfernt:

Die ausgewählten Features werden entfernt und der Server wird neu gestartet:

 Mit der Windows PowerShell, können die drei Seiten des Assistenten in einer Zeile zusammengefasst werden:

Uninstall-WindowsFeature Server-Gui-Mgmt-Infra, Server-Gui-Shell -Restart

Beachten Sie, dass durch Aufruf von Import-Module ServerManager zunächst das entsprechende Modul für den ServerManager importiert werden muss.

Grafische Benutzeroberfläche nachinstallieren

Um die grafische Benutzeroberfläche nachträglich zu installieren können Sie die folgenden Cmdlets verwenden:

Import-Module ServerManager

Install-WindowsFeature Server-Gui-Mgmt-Infra, Server-Gui-Shell -Restart

Programmdateien für nicht benötigte Rollen und Features entfernen

Um die Angriffsfläche eines Servers auf ein Minimum zu beschränken oder die Installationsdateien für eine geplante Abbilderstellung zu reduzieren, können Sie die Programmdateien von Rollen und Features, die Sie nicht verwenden komplett von der Festplatte entfernen. Das Cmdlet Uninstall-WindowsFeature verfügt zu diesem Zweck über den Parameter -Remove.

Geben Sie folgendes ein, um eine Liste der Bezeichnungen der Rollen und Features abzurufen:

Get-WindowsFeature

In der Spalte Name wird der Name angezeigt, der mit den Cmdlets des Moduls ServerManager verwendet werden kann.

Wenn auf Ihrem Server beispielsweise nie den DHCP-Server installieren können Sie folgendes Ausführen, um die Binaries komplett von der Festplatte zu entfernen:

Uninstall-WindowsFeature -Name DHCP -Remove

Auch Interessant ist die Möglichkeit dieses Cmdlet auf die virtuelle Festplatte einer Hyper-V  VM anzuwenden:

Uninstall-WindowsFeature -Name DHCP-VHD "D:\Hyper-V\VHDs\Server1.vhd"  -Remove

In der Ausgabe von Get-Windows-Feature werden entfernte Rollen, Rollendienste und Features mit dem Status "" angezeigt.

Sollten Sie die entfernte Funktionen später doch eimal benötigen, können die erforderlichen Dateien über Windows Update oder von einem Windows Server 2012-Installationsmedium nachgeladen werden.


Eingetragen Mon, 10. Dec 2012 11:25 von Maik
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online