CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg
VMWare: Gastbetriebssystem auf Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2 aktualisieren

Bei dem Versuch eine virtuelle Maschine mit dem Betriebssystem Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 auf Windows 8.1 bzw. Windows Server 2012 R2 zu aktualisieren, gibt die Kompatibilitätsprüfung unter Umständen eine Meldung aus, das zuvor die Aktualisierung des Speichercontrollers erforderlich ist. Der Hintergrund ist, dass die neuesten Microsoft Betriebssysteme keinen Treiber für den SCSI-Controller Typ LSI Logic Parallel enthalten.

Wenn Sie einen neuen Gast installieren, können Sie einfach den SCSI-Controller Typ LSI Logic SAS oder VMware Paravirtual wählen. Wollen Sie einen bestehenden Gast aktualisieren, stehen Sie hier vor einem Problem, denn wenn Sie den Controllertyp einer vorhandenen VM ändern, startet diese anschließend nicht mehr.

Mit folgendem „Trick" können Sie den Controller-Typ dennoch ändern:

  1. Fügen Sie Ihrer VM eine neue Festplatte zu und ordnen Sie diese einem neuen Controller zu. Wenn Sie die neue Festplatte mit einem bislang nicht vorhandenen SCSI-Controller verbinden, wird dieser automatisch hinzugefügt.


     
  2. Legen Sie den Controller-Typ des neuen Controllers mit VMware Paravirtual fest.


     
  3. Starten Sie die VM
     
  4. Fahren Sie die VM wieder herunter
     
  5. Ändern Sie den Typ des primären Controllers in VMware Paravirtual
     
  6. Starten Sie die VM
     
  7. Fahren Sie die VM wieder herunter
     
  8. Jetzt können Sie die temporär hinzugefügte Festplatte und den temporär hinzugefügten SCSI-Controller aus der Konfiguration entfernen und die nicht mehr benötigte virtuelle Festplatte vom Datenspeicher löschen. Das Gastbetriebssystem lässt sich nun starten und der Aktualisierung auf Windows 8.1 respektive Windows Server 2012 R2 steht zumindest der Controller nicht mehr im Wege.

Eingetragen Tue, 07. Jan 2014 20:56 von Maik
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online