CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg

Frage 87

rated by 0 users
This post has 1 Reply | 2 Followers

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 10
matthiasz Posted: Mon, 25. Mar 2019 10:36 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

ich frage mich, warum bei der VM4 die Bitlocker-Verschlüsselung für Volume D benutzt werden kann, obwohl es sich um die Generation1 und Konfig-Version 5.0 handelt. In den Erläuterungen steht doch folgendes:

Zu den Neuerungen von Windows Server 2016 zählt es, dass virtuelle Computer der Generation 1 durch BitLocker geschützt werden können. Voraussetzung ist jedoch, dass die Konfigurationsversion der VM 8.0 oder höher lautet.

Kann mir das jemand erklären?


Danke und Grüße,

Matthias

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,691
Maik Antwort zu Mon, 25. Mar 2019 15:12 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

die Aussage, dass Generation 1 VMs mindestens die Konfigurationsversion 8.0 haben müssen, damit BitLocker (ohne vTPM) für ein Datenvolume  aktiviert werden kann, ist falsch. 

Der Satz bezieht sich auf die Möglichkeit, anstelle eines vTPMs ein "Key Storage Drive" an einem IDE-Controller der VM zum Speichern des Startschlüssels zu verwenden. 

Der Hilfetext ist korrigiert.

Gruß
Maik

Seite 1 von 1 (2 Treffer) | RSS
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online