CertBase Community
Die Lernplattform für Ihren Erfolg

Frage 42 /70-413 keine richtige Antwort

rated by 0 users
This post has 1 Reply | 1 Follower

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 70
icamot Posted: Wed, 26. Jun 2013 14:08 | IP-Adresse ist Registriert

Lösung D kann nicht richtig sein. Die Kapazität eines RAID-5-Volumes berechnet sich nach der Formel:

 (Anzahl der Volumes minus 1) mal Größe des kleinsten Volumes.

Erstaunlicherweise gilt das auch für die Virtuellen Datenträger (Speicherplätze) mit Parität. Man kann diese Szenario leicht in einer virtuellen Maschine nachbauen:

Fügt man die beiden 2TB-Platten und eine 1TB Platte dem Pool hinzu und erstellt dann einen Virtuelle Datenträger mit Parität, so ist dieser nach der Formatierung tatsächlich nur 1,95 TB groß. Während des Erstellens erhält man schon mal folgende Fehlermeldung:

Man bekommt also die 3 TB große Datenbank nicht auf den Virtuelle Datenträger , also kann man auch nicht sicherstellen, dass die Datenbank bei Ausfall einer einzelnen Festplatte verfügbar bleibt.

Das die anderen Antworten auch falsch sind, hilft hier nicht weiter. Oder?

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1,700
Maik Antwort zu Wed, 26. Jun 2013 14:30 | IP-Adresse ist Registriert

Ich habe mir die Aufgabe vorgemerkt und werde Sie, sobald möglich, ersetzen.

Ich habe gedacht, das funktioniert so mit dem virtuellen "RAID-5" Datenträger.

Seite 1 von 1 (2 Treffer) | RSS
CertBase - IT-Prüfungsvorbereitung Online