CertBase Community
Die Lernplattform f├╝r Ihren Erfolg

Suchen

  • Re: Frage 202

    Hi, Änderungen an Dateien sind genau diese Inhaltsänderungen. Nicht umsonst schreibt Microsoft zum Ändern von Dateien z.B. beim Schreibschutz: ... Wenn Sie für wichtige oder private Dateien einen Schreibschutz festlegen, trägt dies dazu bei, versehentliche oder nicht autorisierte Änderungen zu verhindern. Wenn eine Datei
    Erstellt in 70-410 (Forum) von lifeforce am Wed, 10. Feb 2016
  • Re: Frage 202

    Hi, wie Maik oben schon geschrieben hat, NTFS Lesen und Schreiben reichen zum ändern der Dateiinhalte aus; Ändern nur für den Rest wie löschen der Datei usw.
    Erstellt in 70-410 (Forum) von lifeforce am Wed, 10. Feb 2016
  • Re: 70411 - Frage 48 und 97

    Beachte den grünen Strich und die rote Strichelung.
    Erstellt in 70-411 (Forum) von lifeforce am Tue, 26. Jan 2016
  • Re: 70-412 Frage 230

    Hi, das würde dann bedeuten, das eine virtuelle Maschine gleichzeitig vom Master auf zwei Replikatserver übertragen werden würde; das ist nicht möglich. Um eine erweiterte Replikation für ein bereits bestehendes Replikat einzurichten, wird das Replikat ausgewählt und die Option “Replikation erweitern” konfiguriert
    Erstellt in 70-412 (Forum) von lifeforce am Thu, 07. Jan 2016
  • Re: Frage 342

    Hi, ich habe in meiner Testumgebung gerade noch einen Client mit RSAT und einen Server in eine Arbeitsgruppenumgebung gehabt und das ganze getestet. Ein simples winrm qc reicht nicht. Als einer der notwendigen Schritte musste ich am Client den Server als vertrauten Host eintragen, wie Frank es beschrieben hat. Übertragen auf die Aufgabe muss also
    Erstellt in 70-410 (Forum) von lifeforce am Wed, 16. Dec 2015
  • Re: FRAGE 7 (70-410) Installieren und konfigurieren von Windows Server 2012

    Hi, nein, das würde nicht funktionieren. Die Betonung liegt in der Frage auf " alle Namensauflösungsanforderungen". Bei einer bedingten Weiterleitung wird für eine ganz bestimmte Domäne an den zuständigen DNS-Server verwiesen.
    Erstellt in 70-410 (Forum) von lifeforce am Fri, 11. Dec 2015
  • Re: Frage 246

    Hi, aus folgenden Gründen: 1. Bei dem Adapter mit dem Index 14 handelt es um den ISATAP-Adapter; das erkennst Du an 5efe, gefolgt von der IPv4-Adresse. 2. Bei dem Adapter mit dem Index 12 handelt es sich um einen physischen Netzwerkadapter; das erkennst Du an der verknüpfungslokalen Adresse. 3. Der Adapter mit dem Index 12 besitzt eine Private
    Erstellt in 70-410 (Forum) von lifeforce am Fri, 11. Dec 2015
  • Re: Frage 321

    Hi, das ist richtig. Die Remotezugriffsserver müssen als RADIUS-Clients dem RADIS-Server NPS1 bekannt sein. Bei 10 Remotezugriffsservern machen wir das idealerweise über eine Vorlage und verwenden diese. Das ist Antwort E. Danach können wir dann jeden Remotezugriffsserver für die Verwendung von NPS1 als RADIUS-Server für die
    Erstellt in 70-411 (Forum) von lifeforce am Wed, 09. Dec 2015
  • Re: Frage 225

    Hi, ich sehe das ähnlich. Wir benötigen einen Dienstprinzipalnamen als eindeutigen Bezeichner für einen Dienst. Wenn das nicht ein integriertes Konto wie z.B. Lokaler Dienst, Netzwerkdienst oder Lokales System ist, für welches der Dienstprinzipalname automatisch registriert wird, sondern wie hier ein Benutzerkonto, dann muss der
    Erstellt in 70-411 (Forum) von lifeforce am Mon, 07. Dec 2015
  • Re: 70-412 Frage 114

    Hi, zunächst zu folgendem: "Sie wären nicht Teile sondern jede für sich eine Lösung." Das ist ja auch gefordert: "Jede korrekte Antwort stellt eine vollständige Lösung dar. Wählen Sie zwei Antworten." Antwort A ist für eine ungerade Anzahl an Knoten vorgesehen, also hier nicht relevant. Antwort
    Erstellt in 70-412 (Forum) von lifeforce am Wed, 02. Dec 2015
Seite 1 von 4 (37 Treffer) 1 2 3 4 > Weiter | Erweiterte Suchoptionen
CertBase - IT-Pr├╝fungsvorbereitung Online